Über uns

Seit 1936 findet die Musikwoche Braunwald einmal jährlich statt. Jedes Jahr steht die Musikwoche unter einem "Thema", das sich in erster Linie durch die musikalisch illustrierten Matinees mit Vorträgen und Diskussionen zieht. Neben der Musikwoche im Sommer, kann die Musikwoche Braunwald punktuell auch einzelne Konzerte über das Jahr verteilt veranstalten. 

Braunwald ist die autofreie Sonnenterrasse im Glarnerland. Teilnehmende der Musikwoche finden hier zahlreiche alternative Aktivitäten in der Natur wie beispielsweise Wandern, Klettern oder Biken. 

Image

Aufmerksames Publikum

Klassische, anspruchsvolle Musik

Hervorragende Musikerinnen und Musiker, vor allem auch junge Talente, kommen immer wieder gerne nach Braunwald – nicht wegen der Gage, sondern wegen der besonderen Atmosphäre einer „musikalischen Familie“. Und junge Künstlerinnen und Künstler zum Zuge kommen zu lassen, gehört zum Konzept der Musikwochen Braunwald, genauso wie der Einbezug von Kompositionen aus dem 20. Und 21. Jahrhundert, auch wenn der Schwerpunkt nach wie vor bei der Aufführung von Werken aus dem Barock, der Klassik und der Romantik liegen.

Programm aus professionellen Musikern und Laien

Junge, hochbegabte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler erhalten während der Musikwoche ebenso ein Podium wie arrivierte Spitzenmusikerinnen und -musiker. Diese Konzeption ermöglicht Einblicke in die reiche Vielfalt der heute aktuellen Interpretationspraktiken. Parallel zur Musikwoche findet die Singwoche statt. Zu dieser können sich Laienchorsängerinnen und -sänger anmelden und an Proben und einer Aufführung am Freitagabend teilnehmen.

Breites Publikum und besondere Atmosphäre

Künstlerinnen und Künstler werden oft auch zu Feriengästen, man begegnet sich auch ausshalb des Konzertsaals in unangestrengter Atmosphäre. Es ist dieser menschliche Kontakt zwischen Komponisten, Interpreten, Musikwissenschaftlern und dem Zuhörern, der in ganz besonderes familiäres Klima in diesen Musikwochen schafft.